Corona

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen, die den Umgang mit dem Coronavirus im Schulbetrieb betreffen.

Liebe Eltern,

am kommenden Montag (31. Mai 2021) wird wie angekündigt die Schule wieder für alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht geöffnet, d.h., alle Schülerinnen und Schüler kommen bitte in die Schule.

Zudem werden wir als Schule "auf Wunsch" (so die Vorgaben des MSB) für jede Schülerin bzw. jeden Schüler,

Liebe Eltern,

am 31. Mai werden wir die Schule - entsprechende Inzidenzwerte vorausgesetzt (s.u.) - wieder vollständig öffnen und ALLE Schülerinnen und Schüler in die Schulen kommen lassen können.

Für uns bedeutet das im Einzelnen:

Liebe Eltern,

soeben erhielten wir die Verfügung, dass wir die Schule ab Montag, den 10.05.2021, wieder für den Wechselunterricht öffnen. Dafür gelten alle Bestimmungen (MNB, Testpflicht etc.), die auch zuletzt für den Wechselunterricht galten, jetzt auch mit Unterricht in Latein/Französisch, Diff. II und Religionslehre bzw. prakt. Philosophie.

Liebe Eltern,

Stand heute ist an drei aufeinanderfolgenden Tagen im Kreis Euskirchen der Schwellenwert von 165 überschritten.

Daher wurde seitens des MAGS (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW) auch für den Kreis Euskirchen die entsprechende Feststellung getroffen, die um 18.08 Uhr unserer Schule mitgeteilt wurde. Nach den Regelungen des IfSG (Infektionsschutzgesetz) ist somit der Präsenzunterricht an unserer Schule ab Montag, dem 26.04.2021, auszusetzen. Das bedeutet:

Liebe Eltern,

am späten Mittwochabend erreichte mich die jüngste Schulmail des MSB (einsehbar unter https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/14042021-schulbetrieb-im-wechselunterricht-ab-montag). Für uns bedeutet das: Ab kommenden Montag (19.04.2021) kehren wir zum Wechselmodell zurück, das wir bereits unmittelbar vor den Osterferien praktizierten. Somit gelten alle Regelungen, die ich Ihnen bereits vor den Osterferien vermittelte:

Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

seien Sie herzlich (nach)österlich gegrüßt. Nach den Ferien steht nun wieder Schulunterricht an, aber erneut müssen wir uns kurzfristig, wenn auch in diesem Fall nicht überraschend, einer besonderen Situation stellen.

Die neuesten Regelungen des Schulministeriums vom gestrigen Tage bedeuten für unsere Schule Folgendes:

Liebe Eltern,

angesichts der besonderen Situation möchte ich mich vor den Osterferien noch einmal - in der Tat kurz - an Sie wenden, um Ihnen für die konstruktive und wertschätzende Zusammenarbeit vor allem im zurückliegenden Pandemiejahr seit März 2020 herzlich zu danken. Nur durch die gemeinsamen Anstrengungen in Schule und Elternhaus konnten wir die aktuelle Situation im Sinne "unserer" Kinder fruchtbar, sinnvoll und zielführend gestalten. Ihr Zutun und Ihr Engagement wissen wir sehr zu schätzen.

Heute erreichte uns auch die nächste Mitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung. Demnach wird es "nach den Osterferien keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht in den Schulen geben. Sofern es die Lage zulässt, soll der Schulbetrieb bis einschließlich zum 23. April 2021 daher unter den bisherigen Beschränkungen stattfinden" (wörtlich der heutigen Schulmail entnommen). Die ersten beiden Wochen nach den Ferien finden also im Wechselunterricht statt, sofern es bis dahin nicht zu strengeren Einschränkungen kommt. Die zuvor schon von mir angekündigte neue Gruppeneinteilung, die Elternhäuser mit Geschwisterkindern an unserer Schule entlasten wird, teilen Ihnen bzw. Ihren Kindern die Klassenleitungen bis spätestens kommenden Montag mit.

Unterkategorien

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte!


Die Schule ist jetzt schon seit einigen Wochen geschlossen, ihr Schülerinnen und Schüler habt eure Freundinnen und Freunde, eure Klassen und eure Lehrerinnen und Lehrer lange nicht gesehen. Eure Eltern befinden sich in unterschiedlichsten beruflichen Ausnahmesituationen; zwischen Existenzbedrohung, Home Office, Kurzarbeit oder Tätigkeiten in systemrelevanten Berufsfeldern. Wir am Fragy haben für die Zeit der Corona-Pandemie ein Unterstützungsangebot entwickelt: Ein offenes Ohr für schulische und seelische Sorgen und Nöte, Unsicherheiten, Fragen, Bedürfnisse, Ideen und Wünsche, die euch und die Sie derzeit beschäftigen. Ein Team aus Schulleitung, Lehrkräften und Schulsozialarbeit bietet die Möglichkeit, sich mit diesen Themen an uns zu wenden.
Die seelische Gesundheit aller ist uns ein besonderes Anliegen und wir laden euch und Sie herzlich ein, dieses Angebot zu nutzen.

Die AnsprechpartnerInnen: Ein offenes Ohr